Skip to main content

Die Expertendatenbank stellt Informationen zu Wissenschaftlern bereit, die in Österreich, der Schweiz und Deutschland im Bereich der Musikforschung tätig sind. Neben personenbezogenen Daten (Forschungsschwerpunkte, Mitarbeit an wissenschaftlichen Projekten, Institutszugehörigkeit, Internetseite und e-mail-Adresse des Wissenschaftlers) sind auch übergreifende Informationen abrufbar, so etwa über Forschungsfelder, die derzeit von einem oder mehreren Wissenschaftlern bearbeitet werden.

Geographischer Schwerpunkt
Zeitlicher Schwerpunkt
Fachlicher Schwerpunkt

Treffer insgesamt: 974
  1. Dr. Brenner, Klaus-Peter

    Georg-August-Universität Göttingen, Musikwissenschaftliches Seminar, Philosophische Fakultät, Göttingen
    Musikwissenschaftliches Seminar; Georg-August-Universität Göttingen; Kurze Geismarstraße 1
    37073 Göttingen
    Geographischer Schwerpunkt: Asien, Türkei, Osmanisches Reich, Afrika
    Fachlicher Schwerpunkt: Instrumentenkunde allgemein, Musikethnologie und Volksmusik
    Forschungsschwerpunkte: Ethnomusikologie mit Schwerpunkt auf den Musikkulturen Afrikas und Asiens. Kognitive und entwicklungsgeschichtliche Aspekte außereuropäischer Musikstile: Ton- und Modalsysteme, metrorhythmische Systeme, Mehrstimmigkeit, Improvisation. Interdisziplinäre Forschungsansätze: Ethnomusikologie & Ethnomathematik, Ethnomusikologie & Linguistik, Ethnomusikologie & Ethnoorganologie. - Musikinstrumentenkunde und ihre Theorien- und Methodengeschichte.
    Forschungsschwerpunkte(englisch): Ethnomusicology, especially music cultures of Africa and Asia, cognitive and historical aspects of musical styles beyond Europe: tone and modal systems, metro rhythmical systems, polyphony, improvisation. Interdisciplinary researching proposals: ethnomusicology and ethno mathematics, ethnomusicology and linguistic, ethnomusicology and ethno organology, Musical instruments, their theories and the history of their methods.
  2. Dr. Brieger, Jochen

    Universität Hamburg, Institut für Historische Musikwissenschaft, Hamburg
  3. Dr. Brinzing, Armin

    Stiftung Mozarteum Salzburg, Salzburg
    Internationale Stiftung Mozarteum; Bibliotheca Mozartiana; Schwarzstr. 26
    A-5020 Salzburg
    Geographischer Schwerpunkt: Europa, Österreich und Liechtenstein, Mitteleuropa allg.
    Zeitlicher Schwerpunkt: 15. Jh., Neuzeit bis 1900
    Fachlicher Schwerpunkt: Musikgeschichte, Vokalmusik, Instrumentalmusik, Geistliche Musik / Kirchenmusik, Musik für Tanz, Aufführungspraxis, Instrumentenkunde allgemein, Blasinstrumente, Musik und Kunst, Musikikonographie, Kulturgeschichte
    Forschungsschwerpunkte: Mozart, Quellenforschung, Bibliothekswesen
    Forschungsschwerpunkte(englisch): Mozart, source studies, librarianship
  4. Ao.Univ.Prof. Dr. Brügge, Joachim

    Universität Mozarteum Salzburg, Musikwissenschaft, Salzburg
    Neue Mozart-Ausgabe, Stiftung Mozarteum Salzburg, Salzburg
    Geographischer Schwerpunkt: Großbritannien, Österreich und Liechtenstein, Mitteleuropa allg., USA
    Zeitlicher Schwerpunkt: Neuzeit bis 1900, 18. Jh., 19. Jh., 20. Jahrhundert, 1970 - 1979, 1980 - 1989, 1990 - 1999, 21. Jahrhundert, 2000-2019
    Fachlicher Schwerpunkt: Musikwissenschaft allgemein, Musikgeschichte, Formen und Gattungen, Vokalmusik, Instrumentalmusik, Musik für Bühne und Film, Musiktheorie, Tasteninstrumente, Systematische Musikwissenschaft, Musiksoziologie, Nachbarfelder der Musikwissenschaft, Musik und Literatur, Musikwirtschaft, Populäre Musik, Rock- und Popmusik
    Forschungsschwerpunkte: - Musik des 18. - 20. Jahrhunderts, u.a. Wiener Klassik (u. a. Mozart) u. Neue Musik nach 1975 (u. a. Rihm) - Rezeptionsforschung in Verbindung zu analytisch-hermeneutischen Fragestellungen - wissenschaftstheoretische Fragen zum musikwissenschaftlichen Methodendiskurs - Amerikanische Musik (auch Popularmusik der 70er Jahre, Amerikanisches Musiktheater) - ausgesuchte Themen im Umfeld der Musiksoziologie und Filmmusik (Themen der Lehre: Musik des Mittelalters bis zum 20. Jahrhundert)
    Forschungsschwerpunkte(englisch): 18th- till 20th-century music, classic Vienna e.a. (Mozart e.a.) and contemporary music after 1975 (Rihm e.a.) - Research of the transmission according to analytical and hermeneutical questions - theoretical questions about the musicological discourse of methods - American music (also popular music of the 70s, American musical theatre) - especially themes related to sociology of music and film music (teaching theme: music from the Middle Ages till the 20th century).
  5. Prof. Dr. Bruggisser-Lanker, Therese

    Universität Zürich, Musikwissenschaftliches Institut, Zürich
    Universität Zürich; Musikwissenschaftliches Institut; Florhofgasse 1
    CH-8001 Zürich
    Geographischer Schwerpunkt: Schweiz
    Zeitlicher Schwerpunkt: Mittelalter, 6. - 12. Jh., 13. Jh., 14. Jh., 15. Jh., Neuzeit bis 1900, 16. Jh., 17. Jh., 18. Jh.
    Fachlicher Schwerpunkt: Musikwissenschaft allgemein, Musikgeschichte, Formen und Gattungen, Vokalmusik, Instrumentalmusik, Geistliche Musik / Kirchenmusik, Aufführungspraxis und Notation, Aufführungspraxis, Notation, Paläographie, Systematische Musikwissenschaft, Musikästhetik, Musikphilosophie, Musikkritik, Musiksoziologie, Nachbarfelder der Musikwissenschaft, Musik und Kunst, Musikikonographie, Kulturgeschichte
    Forschungsschwerpunkte: Hauptarbeitsgebiete sind die Musik des Mittelalters und der Renaissance im Rahmen einer interdisziplinär ausgerichteten Kulturwissenschaft (vor allem an historischen, philosophischen, kunst- und religionswissenschaftlichen Schnittpunkten), Fragen im Zusammenhang mit Kulturphänomenen der longue durée im Kontext der Historischen Anthropologie, d.h. vor allem nach den kulturell-sozialen Bedingtheiten von Sinnstiftung im Wandel der Zeiten; Musik im Spannungsfeld von Medialität, Ritualität, Symbolik und kulturellem Gedächtnis, Musik in Weltbild und Bedeutungslehre des Mittelalters; liturgische Traditionen in der mittelalterlichen bzw. frühneuzeitlichen katholischen und reformierten Kultur, Frömmigkeitspraktiken, Gregorianik, Musik aus Schweizer Klöstern, Kirchenmusik und Geschichtsschreibung des 17. und 18. Jahrhunderts im Hinblick auf religiöse Semantik, Repräsentation und Aufklärung; Mittelalter-Rezeption vom 18. Jahrhundert bis heute.
    Forschungsschwerpunkte(englisch): Music of the Middle Ages and Renaissance, Church Music in general, Gregorian Chant, Liturgy, Cultural Studies, Questions of Rituality, Mediality and Symbolism
  6. Prof. Dr. Bruhn, Herbert

    Universität Flensburg, Institut für Ästhetisch-Kulturelle Bildung, Abteilung Musik, Flensburg
  7. Prof. Dr. Brünger, Peter

    Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Philosophisch-pädagogische Fakultät, Professur für Musikpädagogik und Musikdidaktik, Eichstätt
    85072 Eichstätt
    Fachlicher Schwerpunkt: Musikpädagogik / -didaktik
    Forschungsschwerpunkte: Zentraler Forschungsschwerpunkt ist seit Jahren die Sozialpsychologie des Singens als emotionale Ausdrucksqualität. Im Vordergrund stehen Fragen der Entwicklung der Singstimme in früher Kindheit, Vorschul- und Grundschulalter, insbesondere die Erforschung von medial bedingten Wandlungsprozessen in Hinblick auf Stimmideale, Stimmpräferenzen und Singverhaltensweisen. Empirische Untersuchung zu "Einstellungen zum Singen im Chor" in Kooperation mit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Prof. Dr. Gunter Kreutz. Das Forschungsprojekt befindet sich gegenwärtig (Stand Juni 2008) in der Phase der Datenerhebung. Empirische Forschungen zum Singen im Vorschulalter auf dem Hintergrund veränderter familiärer Anregungspotentiale im Elternhaus. Musikpädagogische Konsequenzen aus veränderten Singverhaltensweisen für didaktisch-methodische Fragestellungen des Singens in der Schule. Im Vordergrund steht die Entwicklung eines Begründungszusammenhangs für einen veränderten Sing- und Liedbegriff, zu Fragen der ganzheitlichen Vermittlung von Singaktivitäten im Unterricht sowie zur Bedeutung von Motivations- und Animationsprozessen für die Vermittlung von Singaktivitäten. Unterrichtsforschung zur Vermittlung musikalischer Grundkompetenzen durch vielseitige musikalische Praxis in den Bereichen Singen, Instrumentalspiel, Bewegung und Musikhören. Schwerpunkt der Entwicklung von Unterrichtskonzepten bilden Fragestellungen zu Möglichkeiten sensomotorischen Lernens.
  8. Univ.-Ass. Mag. Brunner, Anja

    Universität Wien, Institut für Musikwissenschaft, Campus der Universität Wien, Wien
    Geographischer Schwerpunkt: Südosteuropa, Afrika
    Zeitlicher Schwerpunkt: 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert
    Fachlicher Schwerpunkt: Musikethnologie und Volksmusik, Populäre Musik, Rock- und Popmusik
    Forschungsschwerpunkte: Afrikanische (Popular)Musik im 20. und 21. Jahrhundert derzeitiger Schwerpunkt: Musik in Kamerun World Music, Musik und Politik, Musik in Globalisierungsprozessen
    Forschungsschwerpunkte(englisch):
  9. Prof. Dr. Brunner, Georg

    Pädagogische Hochschule Freiburg, Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften, Institut für Musik, Freiburg im Breisgau
    Geographischer Schwerpunkt: Europa, Baden-Württemberg, Bayern
    Zeitlicher Schwerpunkt: Neuzeit bis 1900, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert
    Fachlicher Schwerpunkt: Musikgeschichte, Musikpädagogik / -didaktik, Systematische Musikwissenschaft, Musikpsychologie, Musiksoziologie, Populäre Musik, Rock- und Popmusik
    Forschungsschwerpunkte: Didaktische Grundlagen und Entwicklung von Unterrichtsmodellen, Unterrichtsforschung, Musiksoziologie (Jugendkulturen, Rechtsextreme Musik, Fangesänge) regionale Musikgeschichte (Bayern, Baden-Württemberg)
  10. Prof. Dr. Brusniak, Friedhelm

    Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Lehrstuhl für Musikpädagogik, Würzburg
  11. Dr. Brüstle, Christa

    Universität für Musik und darstellende Kunst Graz, Graz
    Leonhardstraße 15
    10825 Berlin
  12. Prof. Dr. Brzoska, Matthias

    Folkwang Universität der Künste, Fachbereich 2, Essen
    Klemensborn 39
    45239 Essen
  13. Buch, Esteban

    Paris
  14. Buchborn, Thade

    Hochschule für Musik Freiburg, Fach Musikpädagogik (Schulmusik), Freiburg im Breisgau
    Freiburg
    Zeitlicher Schwerpunkt: 21. Jahrhundert
    Fachlicher Schwerpunkt: Musikpädagogik / -didaktik
  15. Frau Büchner, Susanne

    RISM - Internationales Quellenlexikon der Musik, Zentralredaktion an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Campus Bockenheim, Frankfurt am Main
    Geographischer Schwerpunkt: Großbritannien, Italien, Mitteleuropa allg., Berlin
    Zeitlicher Schwerpunkt: Neuzeit bis 1900
    Fachlicher Schwerpunkt: Musikgeschichte, Formen und Gattungen, Instrumentalmusik, Notation, Paläographie, Edition, Kulturgeschichte
    Forschungsschwerpunkte: Quellen zur Musik; 19. Jh.; Quellendatierung (Musikhandschriften / Drucke / Briefe); Dissertation (Veröffentlichung in Vorbereitung): Friedrich Kiels Klavier-Kammermusik in Sonatenform
    Forschungsschwerpunkte(englisch): Musical sources; dating of musical sources (music manuscripts / prints / letters); 19th century; dissertation (publication in preparation): Friedrich Kiels Klavier-Kammermusik in Sonatenform (= Friedrich Kiel's chamber music with pianoforte in sonataform)
  16. Dr. Budday, Wolfgang

    Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, Institut für Kunst, Musik und Sport, Abteilung Musik, Ludwigsburg
  17. Prof. Dr. Budde, Elmar

    Universität der Künste Berlin, Fakultät Musik, Promotionsausschuss, Berlin
  18. Asist. Prof. Dr. Buland, Rainer

    Universität Mozarteum Salzburg, Musikwissenschaft, Salzburg
    Neue Mozart-Ausgabe, Stiftung Mozarteum Salzburg, Salzburg
  19. Prof. Dr. Bullerjahn, Claudia

    Justus-Liebig-Universität Gießen, Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik, Fachbereich 03 - Musikwissenschaft und Musikpädagogik, Gießen
    Forschungsschwerpunkte: Musik des 20. Jahrhunderts (Musik in den Medien, Populäre Musik) Wirkungen von Musik Psychologische Grundlagen des Musiklernens und –produzierens
  20. Frau Bungardt, Julia

    Arnold Schönberg Center, Wien