Skip to main content

Die ViFaMusik stellt das Handwörterbuch der musikalischen Terminologie (HmT)  inkl. Volltextsuche in der Betaversion online bereit und hat diese Datenquelle auch in die ViFaMusik-Suche eingebunden. Sämtliche Artikel der sechs im Steiner-Verlag Stuttgart erschienenen Bände des HmT wurden gescannt, mit OCR bearbeitet und mit einer speziellen Präsentationsform versehen. Diese ermöglicht es dem Benutzer nicht nur, die gesuchten Termini gleichzeitig in allen Artikeln des HmT zu finden und innerhalb der Artikel bequem hin und her zu blättern, sondern sie erkennt in den Artikeln auch häufig erwähnte Orte, Personen und sogar Substantive, nach denen der User die Suche zusätzlich filtern kann. Die gefundenen Suchbegriffe werden farblich hervorgehoben. Jede einzelne Seite des HmT besitzt einen persistenten Link und ist somit wissenschaftlich zitierfähig.

Doch ist nicht nur das Auffinden und Filtern im Volltext möglich. In der Vollansicht werden zudem sämtliche im Text erkannte selbständige, musiktheoretische Publikationen vor 1900 in der linken Spalte angezeigt. Wenn diese online als Digitalisate frei verfügbar sind, wird der User mittels stabilem Link zu diesen Digitalisaten weiter geleitet.

Das Handwörterbuch der musikalischen Terminologie wurde 1972 im Auftrag der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz von Hans Heinrich Eggebrecht begründet und von Albrecht Riethmüller fortgeführt. Unter der Schriftleitung von Markus Bandur erschienen insgesamt sechs Bände im Steiner-Verlag Stuttgart. Dieses Nachschlagewerk, das von zentraler Bedeutung für die Musikwissenschaft ist, widmet sich der Herkunft und Bedeutung musikalischer Fachtermini und ihrer historischen Prägung. Bisher war das HmT als lose Blattsammlung veröffentlicht worden und damit nur in Lesesälen von Bibliotheken nutzbar.

Link zur Online-Bereitstellung des HmT:
https://www.vifamusik.de/metaopac/start.do?View=mus&db=372

Eine Browsing-Möglichkeit durch alle HmT-Artikel bietet die Leipziger Hochschule für Musik und Theater in ihrem MT-Katalog.

Über eine neue digitale Sammlung des Münchener Digitalisierungszentrums können HmT-Artikel für den privaten und wissenschaftlichen Gebrauch im PDF-Format heruntergeladen und auch ausgedruckt werden.