Skip to main content

Die Expertendatenbank stellt Informationen zu Wissenschaftlern bereit, die in Österreich, der Schweiz und Deutschland im Bereich der Musikforschung tätig sind. Neben personenbezogenen Daten (Forschungsschwerpunkte, Mitarbeit an wissenschaftlichen Projekten, Institutszugehörigkeit, Internetseite und e-mail-Adresse des Wissenschaftlers) sind auch übergreifende Informationen abrufbar, so etwa über Forschungsfelder, die derzeit von einem oder mehreren Wissenschaftlern bearbeitet werden.

Geographischer Schwerpunkt
Zeitlicher Schwerpunkt
Fachlicher Schwerpunkt

Treffer insgesamt: 970
  1. Prof. Dr. Langer, Armin

    Universität Mozarteum Salzburg, Abteilung für Musikpädagogik, Standort Innsbruck, Innsbruck
    Geographischer Schwerpunkt: Österreich und Liechtenstein
    Forschungsschwerpunkte: Musikdidaktik Historische Musikpädagogik Kontextbezogene Umgangsweisen Kooperative Musikdidaktik zur Berufsfelderweiterung Lehrplanforschung Basen musikbezogenen Lernens Bedingungen musikbezogener Informationsverarbeitung und -speicherung
    Forschungsschwerpunkte(englisch): Teaching music, historic music education, context-based ways of dealing, cooperative music teaching as an extension of professions, research on lesson planning, bases of music related learning, conditions of music related information processing and retention
  2. Dr. Lanz, Doris

    Université de Fribourg, Musicologie et histoire du théâtre musical, Secrétariat bureau 5142, Fribourg
    Université de Fribourg; Institut de musicologie; Av. de lEurope 20
    CH - 1700 Fribourg
    Forschungsschwerpunkte: 20. Jahrhundert: Ästhetik Musik und Politik Historiografie
    Forschungsschwerpunkte(englisch): 20th century: aesthetics music and politics historiography
  3. Dr. Lautenschläger, Philine

    Universität der Künste Berlin, Fakultät Musik, Promotionsausschuss, Berlin
    Universität der Künste Berlin, Musikwissenschaft, Institut für Musikwiss., Musiktheorie, Komp., Tonmeister, Berlin
  4. Lebedeva, Nadejda

    Universität Zürich, Musikwissenschaftliches Institut, Zürich
  5. Prof. Dr. Lederer, Josef-Horst

    Karl-Franzens-Universität Graz, Institut für Musikwissenschaft, Geisteswissenschaftliche Fakultät, Graz
    Forschungsschwerpunkte: Musikalische Analyse Sinfonik des 18. und 19. Jhs. Operngeschichte (italienische u. deutsche Oper des 18. u. 19. Jhs.)
    Forschungsschwerpunkte(englisch): Musical analysis, the symphony in the 18th and 19th centuries, opera history (Italian and German opera of the 18th and 19th c.)
  6. Prof. Dr. Lehmann, Andreas

    Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Institut für Musikforschung, Musikwissenschaft, Würzburg
    Hochschule für Musik Würzburg, Fachgruppe V: Musikpädagogik /Musikwissenschaft, Würzburg
    Hochschule für Musik Würzburg; Hofstallstr. 6-8
    97070 Würzburg
    Fachlicher Schwerpunkt: Musikpädagogik / -didaktik, Systematische Musikwissenschaft, Musikpsychologie, Akustik, Physik, Musiksoziologie, Musikethnologie und Volksmusik
    Forschungsschwerpunkte: Expertiseforschung und Fertigkeitserwerb unter psychologischen und historischen Aspekten; empirische Musikpädagogik (breites Interesse); soziologische und psychologische Aspekte des Laienmusizierens (z. B. Blasmusik; Singen); Bildungsstandards
    Forschungsschwerpunkte(englisch): Research on expertise and acquisition of abilities under psychological and historic aspects; empirical music education (wide interest); sociological and psychological aspects of lay music making (e.g. wind music); Clara Schumann; psychological aspects of composition and improvisation; transcultural aspects of music perception and reception
  7. Dr. Lehmann, Karen

    Bach-Archiv Leipzig, Leipzig
  8. Uni.-Prof. Dr. Lehmann-Wermser, Andreas

    Universität Bremen, Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik, Bremen
    Bremen
    Fachlicher Schwerpunkt: Musikpädagogik / -didaktik
    Forschungsschwerpunkte: Unterrichts- und Genderforschung; Lehr-Lern-Forschung
    Forschungsschwerpunkte(englisch): Research on processes in music education and gender related topics
  9. Dr. Leisinger, Ulrich

    Stiftung Mozarteum Salzburg, Salzburg
  10. AR Dr. Lemmerich, Christian

    Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Institut für Musikforschung, Musikwissenschaft, Würzburg
    Institut für Musikforschung; Domerschulstr. 13
    97070 Würzburg
    Geographischer Schwerpunkt: Europa, Mitteleuropa allg.
    Zeitlicher Schwerpunkt: 18. Jh., 19. Jh., 20. Jahrhundert, 1900 - 1949, 1930 - 1939, 1940 - 1949
    Fachlicher Schwerpunkt: Musikwissenschaft allgemein, Musikgeschichte, Formen und Gattungen, Instrumentalmusik, Musik für Bühne und Film, Nachbarfelder der Musikwissenschaft, Musik und Literatur, Musik und Kunst
    Forschungsschwerpunkte: Komponieren in Deutschland in dern 1930er und 1940er Jahren; Ludwig van Beethoven, Schaffensprozesse; Musik und Bildende Kunst
    Forschungsschwerpunkte(englisch): Composing in Germany in the 1930s and -40s; Ludwig van Beethoven, compositorial processes; Music and Visual Arts
  11. Prof. Dr. Leopold, Silke

    Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Zentrum für europäische Geschichts- und Kulturwissenschaften, Musikwissenschaftliches Seminar, Heidelberg
  12. Prof. Dr. Lessing, Wolfgang

    Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, Fachrichtung Musikpädagogik/Schulmusik, Dresden
  13. Prof. Dr. Liebscher, Julia

    Ruhr-Universität Bochum, Fachgruppe Musikwissenschaft, Bochum
  14. Dr. Lindenbaum, Walter

    Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Institut für Musikpädagogik, Münster
    Forschungsschwerpunkte: Entwicklung der Populären Musik Schulisches Musiktheater Musik und (Jugend)Kultur Arrangement und Songwriting
    Forschungsschwerpunkte(englisch): Development of popular music, school musical theater, music and (youth) culture, arranging and songwriting
  15. Dr. Linder-Beroud, Waltraud

    Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Zentrum für Populäre Kultur und Musik, Freiburg im Breisgau
  16. Prof. Dr. Lindmayr-Brandl, Andrea

    Universität Salzburg, Unipark Nonntal, Fachbereich Kunst-, Musik- und Tanzwissenschaft, Salzburg
    Geographischer Schwerpunkt: Europa, Österreich und Liechtenstein
    Zeitlicher Schwerpunkt: 15. Jh., 16. Jh., 18. Jh., 19. Jh.
    Fachlicher Schwerpunkt: Musikwissenschaft allgemein, Musikgeschichte, Vokalmusik, Instrumentalmusik, Geistliche Musik / Kirchenmusik, Aufführungspraxis und Notation, Aufführungspraxis, Notation, Paläographie, Edition, Tasteninstrumente, Mathematik, Informatik, Kulturgeschichte
    Forschungsschwerpunkte: Editionstechnik, Renaissance, Schubert, Salzburg FWF-Projekte: Die Gaspar van Weerbeke-Edition; Der Briefwechsel der Schubert-Freundeskreise; Anklänge und Zitate monophoner Melodien im Lied um 1500; Früher Notendruck in deutschsprachigen Ländern
    Forschungsschwerpunkte(englisch): Editorial technique, Renaissance, Schubert, Salzburg FWF projects: The Gaspar van Weerbeke Edition; Schubert. Letters of his friends; Borrowing and Citation of Monphonic Secular Tunes in the Late 15th-century Song; Early Music Printing in German Speaking Lands
  17. PD Dr. Linhardt, Marion

    Universität Bayreuth, Forschungsinstitut für Musiktheater, Schloss Thurnau
  18. Herr Lippe, Klaus

    Alban Berg Gesamtausgabe, Wien
  19. Prof. Univ.-Doz. Dr. Litschauer, Walburga

    Neue Schubert-Ausgabe, c/o Österr. Akademie der Wissenschaften, Insitut für kunst- und musikhistorische Forschungen, Wien
    Geographischer Schwerpunkt: Österreich und Liechtenstein
    Zeitlicher Schwerpunkt: Neuzeit bis 1900, 18. Jh., 19. Jh., 20. Jahrhundert, 1900 - 1949
    Fachlicher Schwerpunkt: Musikgeschichte, Musik für Tanz, Aufführungspraxis, Notation, Paläographie, Edition
    Forschungsschwerpunkte: Leben und Werk von Anton Bruckner und Franz Schubert; Studien zu Schuberts Freundeskreis; Musikgeschichte Kärntens
    Forschungsschwerpunkte(englisch): Life and works of Anton Bruckner and Franz Schubert; studies to the circle of Schuberts friends; the music history of Kärnten
  20. Dr. des. Llewellyn, Jeremy

    Schola Cantorum Basiliensis, Musik-Akademie Basel, Basel
    Forschungsschwerpunkte: Musik des Mittelalters und deren Rezeption und Aufführungspraxis